Die Baugenehmigung zur umfangreichen Sanierung der Stadt-Villa in der Alemannenstraße 90 steht kurz bevor und die Planung des Vorhabens geht mit Detailliebe stetig voran. Neben der neuen Isolierung wird die Elektrik komplett überholt, die Wände glatt verspachtelt, eine neue Fußbodenheizung für das gesamte Haus installiert sowie eine moderne Küche mit freistehender Insel geplant.

Das Erdgeschoss sticht als Highlight des gesamten Objektes hervor und umfasst die umfangreichsten Umbauten. Das Gäste-WC und der hochwertige Marmorboden im Flur bleiben dabei als einzige Elemente des bisherigen Geschosses erhalten. Der Rest der Räumlichkeiten wird komplett neugestaltet. Unter anderem ist ein knapp 42 m2 Anbau mit Vollverglasung in Richtung Garten geplant, eine 10 m2 überdachte Terrasse (Portico), sowie eine Erweiterung des Wohnzimmers und ein zusätzliches Bad im Erdgeschoss. Insgesamt entsteht so eine 83 m2 große Wohnküche mit angrenzendem Wohnzimmer. Das Echtholz-Fischgrätenparkett mit Warmwasser-Fußbodenheizung bildet das Fundament des luxuriösen Erdgeschosses und ist gleichwohl jedoch nur eines von vielen Highlights.

Im vorderen Teil des Hauses mit Blick zur Straße ist ein Arbeits-/Gästezimmer, welches auf Wunsch durch eine Schiebetür zum restlichen Wohnzimmer hin geöffnet werden kann. Zusätzlich ist ein Badzimmer en Suite mit einer Regendusche geplant. An der Süd-/Ostseite des Einfamilienhauses entsteht ein L-förmiger Anbau mit bodentiefen Fensterfronten zum Garten. An der Rückseite des Hauses ist eine 42 m2 Wohnküche mit direktem Zugang zum Garten geplant, sodass bereits am Morgen eine lichtdurchflutete Küche zum Frühstücken einlädt. Die ehemalige Küche wird umfunktioniert und Teil des Flures. Der Raum bietet genug Platz für eine Garderobe und andere Abstellmöglichkeiten. Bereits beim Betreten gewährt die direkte Sichtachse durch das gesamte Haus einen Blick auf den Garten und fällt direkt auf die 300 Jahre alte Eiche.

An der Südseite angrenzend zur Küche ist eine überdachte Terrasse (Portiko) geplant, auf der an heißen Sommertagen im Schatten verweilt werden kann. Die Außenwand des Wohnzimmers wird zur Küche geöffnet, sodass ein knapp 83 m2 großer Raum mit offenem Kamin entsteht. Rechnet man das Arbeits-/Gästezimmer hinzu, welches über eine alte Schiebetür zum restlichen Wohnzimmer hin geöffnet werden kann, sind es über 100 m2. Die Treppe zum Obergeschoss wird ebenfalls geöffnet, sodass das offene Raumgefühl des gesamten Hauses erhalten bleibt und eine direkte Kommunikation zwischen den Stockwerken ermöglicht wird.

Aufgrund der aktuellen Lage (Covid-19) verzögert sich die Baugenehmigung und die geplanten Baumaßnahmen voraussichtlich um einige Monate, sodass der ursprüngliche Fertigstellungstermin in April 2021 nicht eingehalten werden kann. Bei Fragen zum aktuellen Zeitplan wenden sie sich an die geschäftsführenden Gesellschafter Philipp und Thomas Dannenberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü